R³ Relate-Rethink-React

Relate-Rethink-React - ein unterstützenswertes Projekt

Seit diesem Jahr unterstützt der Verein Konferenzdolmetschen - Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft e.V. diese studentische Initiative des Instituts für Übersetzen und Dolmetschen der Universität Heidelberg mit der Abwicklung von Zahlungen.

Mit einer Idee fing alles an

Das Institut für Übersetzen und Dolmetschen der Universität Heidelberg möchte aus Studenteninitiative heraus eine Veranstaltung zum Thema „Reflektion über gesellschaftlich relevante Themen in der Kunst“  abhalten. Dazu haben wir uns vorgestellt, Künstlern aus der Region, die sich mit gesellschaftspolitischen Themen in ihrer Kunst auseinandersetzen, Raum zu geben, ihre Arbeit allgemein sowie anhand von Projekten vorzustellen. Dazu  haben wir bereits Vertreter aus der Musik, des Theaters und der Fotografie für diese Veranstaltung gewinnen können.

Wir als Institut für Übersetzen und Dolmetschen bieten den Rahmen und geben unseren Studierenden gleichzeitig die Möglichkeit, in einer authentischen Situation die Vorträge in verschiedene Sprachen zu dolmetschen, so dass die Sprache der Kunst durch uns noch einmal multipliziert werden kann.

R³ 2020

 

Am  05.November 2020 laden die Studierenden des Instituts für Übersetzen und Dolmetschen erneut zu einer interessanten Konferenz und Diskussionsrunde ein. Das Thema, dem sich die Redner*innen und Studierenden widmen werden, ist Diversität und Rassismus.

 

Zu den Vortragenden in diesem Jahr dürfen wir Bernhard Vanecek in seiner Funktion als Präsident des rheinland-pfälzischen Landesverbandes der Jeunesses Musicales zählen sowie Prof. Dr. Marion Baldus von der Hochschule Mannheim, das Junge Nationaltheater Mannheim, den Autoren und Rassismusexperten Sami Omar und den Musiker Andreas Eichenauer, die uns diese Themen aus unterschiedlichsten Perspektiven näher bringen werden.

 

Wir freuen uns auf spannende Vorträge, neue Einblicke und ein praxisnahes Konferenzumfeld für unsere Studierenden, die alle Vorträge in acht Sprachen dolmetschen werden, und natürlich auf zahlreiche interessierte Gäste.

 

Seid dabei - live vor Ort oder im Stream!

 

Programm 5.11.2020

 

09:30-09:45      Begrüßung und Einführung

09:45-10:30      Bernhard Vanecek – „Die Welt ist nur ein Land und wir sind alle seine Bürger“ - Ethno Germany

10:30-10:45      Kathrin Martensson – „Die fremde Muttersprache”

10:45-11:00      Kaffeepause

11:00-12:00      Keynote: Sami Omar – „Sprache und Rassismus“

12:00-13:00      Mittagspause

13:00-13:15      Marisa de Sá Almeida  - „Wo kommst Du her?“ Ein Leben als Migrantenkind – Integration, Identitätskrise,

                         Zielstrebigkeit

13:15-14:00      Junges Nationaltheater Mannheim – „Facing Racism”

14:00-14:15      Kaffeepause

14:15-15:00      Prof. Dr. Marion Baldus – „Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Ihr Kind gesund sein wird!“ – Dilemmata des  

                         Elternwerdens im Kontext pränataler Diagnostik

15:00-15:15      Kaffeepause

15:15-16:00      Andreas Eichenauer – „Rassismus und Frauenbilder in der Popkultur“

16:00-16:15      Vanessa Marquardt –  „Aufklärung ist nur die halbe Miete -warum wir niemals wertfrei handeln werden“

16:15                Schlusswort